Therapiemethoden in den Seminaren

Familien- und Systemstellen

Vor ca. 20 Jahren habe ich erstmals an einem Familienstellseminar teilgenommen und war zu Beginn recht skeptisch, ob diese Therapiemethode von Bert Hellinger ihre Berechtigung hat und tatsächlich heilsam wirkt. Die eigene Erfahrung als Stellvertreter bei diesem ersten Seminar hatte mich schnell überzeugt. Ich wurde als der Liebhaber einer Frau, welche verheiratet war und vier Kinder hatte, aufgestellt. Die Frau wollte wissen, für wen sie sich entscheiden sollte, für ihren Ehemann oder ihren Liebhaber. In dieser Rolle als Liebhaber spürte ich sehr schnell mein Herz, welches, wie durch einen Magneten, zu dieser Frau bzw. ihrer Stellvertreterin hingezogen wurde. Zuvor hatte ich mein Herz noch nie so bewusst gespürt und dieses Gefühl, das nicht zu mir persönlich gehörte, war so stark, dass ich es auf der Heimfahrt noch spürte. Danach besuchte ich mit meinem Freund Wolf Ollrog, ein Seminar von Bert Hellinger, welches mich tief beeindruckte. In den darauffolgenden Jahren hielt Dr. Wolf Ollrog Familienstellseminare mit meinen Patienten ab, und ich konnte miterleben, wie heilsam diese Methode war. Dies überzeugte und motivierte mich, später eine entsprechende Ausbildung zu machen und seit einigen Jahren halte ich eigene Familienstellseminare in meinem Haus ab.

Familienaufstellung Abschlussbild
Ein Abschlussbild einer Aufstellung, die Frieden in das System brachte

Weitere Informationen …

Emotionale Arbeit – Wutarbeit

In der Psychotherapie wird heute vorwiegend kognitiv (verstandesmäßig) oder verhaltenstherapeutisch gearbeitet. Im Rahmen meiner eigenen Selbsterfahrung und der jahrelangen Therapien mit Patienten ist mir bewusst geworden, dass die emotionale Arbeit, also an unseren Gefühlen, eine stärkere heilende Wirkung hat, als die Verstandesarbeit oder Verhaltensänderungen.

Weitere Informationen …

Bondingtherapie

Die Bonding-Psychotherapie ist ein gefühlsorientierter und körperbezogener Lernprozess, der auf dem Zugang zu tiefen Gefühlen, der Erarbeitung von positiven Einstellungen zu sich und anderen und der Entwicklung und Einübung von neuen Verhaltensweisen basiert. Somit werden alle drei wichtigen Therapieebenen angesprochen. Eine der wichtigsten Entdeckungen von Dr. Casriel ist die Bedeutung eines biologisch verankerten Grundbedürfnisses des Menschen nach Dazugehörigkeit und Eingebundensein in eine soziale Gemeinschaft.

Weitere Informationen …

Einstellungsarbeit

Es ist sehr wichtig, unbewusste, destruktive Lebenseinstellungen durch neue positive, innere Überzeugungen zu ersetzen. Wenn zum Beispiel einer meiner Gruppenteilnehmer von seinen Eltern wenig wertgeschätzt und geliebt wurde, so erarbeiten wir gemeinsam einen neuen Einstellungssatz, der heißen könnte: „Ich bin wertvoll und liebenswert, so wie ich bin!“

Weitere Informationen …

Holotropes Atmen / Tiefenatmung / Rebirthing

Während meiner Ausbildung zum Bonding-Psychotherapeuten (1998 -2005) lernte ich erstmals die Technik des Holotropen Atmens kennen und wertschätzen. Entwickelt wurde diese Atemtechnik von dem Psychotherapeuten und Psychiater Stanislav Grof, der in Prag Medizin und Medizinphilosophie studierte.

Weitere Informationen …

Heilsames Singen – Singen heilender Lieder

Wenn du diese Überschrift liest, so wird vermutlich dein kritischer Verstand zweifeln, dass Singen heilen kann. So wäre es auch mir noch vor einigen Jahren gegangen. Deshalb möchte ich dir nun schildern, wie ich selber zum Singen kam und später die heilsamen Lieder kennen und wertschätzen lernte.

Weitere Informationen …

Die Heilkräfte der Natur und des Waldes nutzen

Die Heilkraft des Waldes, das sogenannte „Waldbaden“, wurde in den letzten Jahren vorwiegend in Japan wissenschaftlich erforscht und dort zur Vorsorge und Heilung von Krankheiten angewandt. Die medizinische Heilkraft besteht vorwiegend aus der Einatmung von Terpenen, Aromastoffen, die von den Bäumen abgesondert werden und unser Immunsystem stärken.

Weitere Informationen …

Lachtherapie

Vor ca. 15 Jahren las ich erstmals in einer Ärztezeitung einen Artikel über die Lachtherapie. Sie wurde Ende der 70er-Jahre von einem Wissenschaftsjournalisten namens Norman Cousins, der sich selbst eine Lachtherapie verordnete hatte, entwickelt. Monatelang sah er sich Filme mit berühmten Komikern an. Mit deren Hilfe heilte er sich angeblich von der schweren Knochenkrankheit Morbus Bechterew. Später gründete Cousins an der Universität von Los Angeles eine Abteilung für therapeutische Humorforschung, Gelotologie genannt.

Weitere Informationen …

Bibliotherapie

Erst beim Schreiben meines Buches wurde mir so richtig bewusst, wie wichtig das Schreiben von Tagebüchern, Jahresrückblicken und Biografien ist. Menschen, die krank werden, auch dem Sterben nahe sind, spüren oft das Bedürfnis, ihren Lebenslauf für nachfolgende Generationen aufzuschreiben. Dies ermöglicht es den Schreibenden, im Rückblick Zusammenhänge besser verstehen und einordnen zu können und das eigene Leben, so wie es gewesen ist, dankbar zu würdigen.

Weitere Informationen …

Stressabbau durch die regelmäßige Anwendung von Entspannungstechniken

Da wir in einer Zeit leben, in welcher der alltägliche Stress deutlich höher ist als in früheren Zeiten, wir unter höherem Zeit- und Leistungsdruck leben als unsere Vorfahren, ist auch unser Stresshormon-Spiegel meist sehr hoch und belastet auf Dauer unsere Gesundheit.

Weitere Informationen …

Qi Gong und Yoga

Ich empfehle diese oder andere fernöstliche Heilmethoden nicht nur Kranken, sondern jedem Menschen zur Verbindung von Körper und Seele, zur Sammlung und Konzentration, als weiteren Weg zur Selbsterkenntnis und um in die eigene Mitte zu kommen.

Weitere Informationen …

nach oben